K├Âstlich zu Nudeln, das besondere gr├╝ne Plus als Brot-Aufstrich oder eine Grundlage f├╝r wunderbare Dips und Salat-Dressings: Pesto ist ein Klassiker der italienischen K├╝che und kann mit wenigen nat├╝rlichen Zutaten einfach und schnell selbstgemacht werden. Dabei kommt die ungekochte Sauce ohne Konservierungs- und Zusatzstoffe aus und bleibt intensiv im Geschmack. Das Pesto gelingt auch wunderbar mit einer veganen K├Ąse-Alternative.

Zutaten:
– 100 g Pinienkerne oder Zedern├╝sse
– 70 g Pecorino, Parmesan oder eine vegane K├Ąse-Alternative
– 25 g frisches Basilikum (etwa die Ernte eines T├Âpfchens)
– 5 EL natives Oliven├Âl
– 2 Knoblauchzehen (frisch oder getrocknet)
– Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Die Pinienkerne oder Zedern├╝sse in einer Pfanne r├Âsten, bis sie sch├Ân braun sind und herrlich duften. Kurz abk├╝hlen lassen und in der Zwischenzeit frische Basilikumbl├Ątter, Knoblauch und den K├Ąse in einen Mixer geben. Die ger├Âsteten Kerne und das ├ľl hinzugeben und alles durchmixen, bis eine sch├Âne gr├╝ne Masse entsteht. Anschlie├čend das Pesto mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und in ein (am besten abgekochtes) Glas umf├╝llen. Zum Abschluss noch etwas ├ľl aufgie├čen, um die Frische ganz nat├╝rlich zu ÔÇ×konservierenÔÇť. So bleibt das Pesto l├Ąnger haltbar und vielseitig einsetzbar.

Tipp vom Doc: Die Basilikumbl├Ątter Sonne tanken lassen und am fr├╝hen Abend ernten. Dann sind sie besonders reich an ├Ątherischen ├ľlen und intensiv im Geschmack.

Pin It on Pinterest

Share This